Konsonantenhäufung

Viele Sprachen wechseln stärker zwischen Konsonant und Vokal ab als das Deutsche (außer slawische Sprachen, die packen noch mehr Konsonanten hintereinander. Zumindest kommt es mir so vor). Deshalb fallen Deutsch-Lernenden Wörter wie Arztpraxis oder Herbstspaziergang nicht leicht. Noch schwieriger ist es am Wortanfang, weil dann der Vokal fehlt: Pflanze.

Mein Tipp war bisher immer: Vor die Konsonantengruppe einen Vokal setzen („a-Pflanze“).

Gestern las ich nun in einer Zeitschrift (Federwelt Nr. 144) einen Sprechtipp des bekannten Speakers und Sprechtrainers Michael Rossié (www.sprechertraining.de). Diesen Tipp möchte ich hier gern weitergeben:

  1. Die Konsonantengruppe isolieren, also nicht das Wort, sondern nur die Konsonantengruppe üben (bei Arztpraxis wäre das „rtstpr“)
  2. Nun den Vokal i vor und nach die Konsonantengruppe setzen und damit üben: irtstpri, irtstpri
  3. Das kann man nun mit allen Vokalen und auch Diphthongen durchspielen: irtstpri, ertstpre, artstpra, ortstpro, urtstpru, ärtstprä, örtstprö, ürtstprü, eirtstprei, eurtstpreu, aurtstprau

Wer die Reihe problemlos aufsagen kann, hat es geschafft. yes Glückwunsch!

P.S. Nebenbei übt man auch die Vokale. Mein Tipp: Sollte ein Vokal spezielle Probleme machen, zum Beispiel ü, würde ich ü in der Reihe weglassen. Man sollte sich immer nur auf ein phonetisches Thema konzentrieren!